Leistungsbezogene Vergütung: Die 6 größten Fehler

Leistungsbezogene Vergütung: Die 6 größten Fehler

Bei der erstmaligen Einführung oder der Modernisierung der leistungsbezogenen Vergütung stehen für viele unserer Kunden die Effekte zugunsten von Motivation und Orientierung im Vordergrund. Bei eintägigen Sommerseminaren in Frankfurt, Köln, Hannover und Leipzig erfahren Sie, wie Sie dieses Führungsinstrument optimal ausgestalten. Sie nehmen aus den Seminaren zudem mit, wie Sie drohende Fallstricke und Fehlentwicklungen bei der Einführung von leistungsbezogener Vergütung gezielt vermeiden.

Lesen Sie: Leistungsbezogene Vergütung: Die 6 größten Fehler

Nachhaltige variable Vergütung

Nachhaltigkeit bei variabler Vergütung

Wie sich variable Vergütung nachhaltig gestalten lässt, beschreiben wir in der Novemberausgabe 2011 des HR-Magazins. Eine schnell umsetzbare Möglichkeit bietet die Verlängerung des Auszahlungszeitraumes sowie dessen Verknüpfung mit einem Bonus-Malus-System.

Lesen Sie: Nachhaltigkeit bei variabler Vergütung

Reduzierung des Bonus

Urteil Variable Vergütung

Urteile des Bundesarbeitsgerichts vom 12. Oktober 2011 über Kürzung oder Reduzierung der variablen Vergütung: 10 AZR 756/10 und 10 AZR 649/10.

Lesen Sie: Reduzierung der unternehmensergebnisorientierten variablen Vergütung (Urteil BAG)

Mit Vergütungssystemen Nachhaltigkeit fördern?

Für Gunther Wolf ist Nachhaltigkeit ein umfassendes Modell, das auf dem magischen Dreieck der Nachhaltigkeit (wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit) sowie auf inter- und intragerationeller Gerechtigkeit beruht. Er zeigt auf, wie Aspekte von Nachhaltigkeit in Vergütungssysteme und Bonussysteme für alle Hierarchieebenen berücksichtigt werden können.

Lesen Sie: Mit Vergütungssystemen Nachhaltigkeit fördern?