« Zur Artikelübersicht

Was bedeutet Vergütung? Was bedeutet leistungsgerechte Vergütung?

Was bedeutet Vergütung, was bedeutet leistungsgerechte Vergütung

Was bedeutet Vergütung, was bedeutet leistungsgerechte Vergütung?


Was bedeutet Vergütung zu ändern, was bedeutet leistungsgerechte Vergütung einzuführen? Wer als Personalleiter eine Änderung der Vergütung im Unternehmen umzusetzen plant, muss Konsequenzen kennen und Dynamiken beachten.

Anforderungen und Erwartungen der Betroffenen und der Beteiligten sind bei Veränderungen im Vergütungsbereich naturgemäß sehr unterschiedlich. In einem zweiteiligen Beitrag für das Magazin personalmanager beschreibt unser Experte für Vergütung, worauf Personalleiter achten sollten.

Was bedeutet Vergütung für mich als Geschäftsführer?

Wenn Veränderungen im Vergütungsbereich anstehen, hat in den meisten Fällen die Unternehmensleitung den Anstoß gegeben. Manche Geschäftsführer möchten hiermit vor allem Leistungsanreize auf Abteilung-, Team- und individueller Ebene schaffen.

Flexible, unternehmensergebnisabhängige Personalkosten, besitzen einen hohen Stellenwert. Unternehmensleitungen bringen zudem gern die Möglichkeit zur Ankopplung an die Zielhierarchie und die Zielvereinbarung ins Spiel, da ihnen diese Instrumente eine Vereinfachung bei der Steuerung des Unternehmens bieten.

Was bedeutet leistungsgerechte Vergütung für mich als Führungskraft?

Was eine Veränderung in der Vergütung bedeutet, beschäftigt auch die Führungskräfte. Wie mache ich qualitative Ziele ausreichend messbar? Viele geben den hohen Zeitaufwand zu bedenken, beispielsweise für Zielvereinbarungen und Leistungsbeurteilungen.

Manche Vorgesetzte sehen in leistungsgerechter Vergütung einen nur geringen Nutzen. Sie befürchten Auseinandersetzungen mit Mitarbeitern, Beeinträchtigungen der Zusammenarbeit und Schäden für das Betriebsklima.

Was bedeutet leistungsorientierte Vergütung für mich als Betriebsrat?

Vorbehalte gegen leistungsorientierte Vergütung sind zudem oftmals von Personal- und Betriebsräten zu hören. Er besitzt ein starkes Mitbestimmungsrecht nach § 87 des Betriebsverfassungsgesetzes und hat die Arbeitnehmerinteressen zu vertreten. Bläst der Personalchef etwa gerade zum Angriff auf die feste Vergütung?

Betriebsräte wissen, dass in der Praxis viele leistungsorientierte Vergütungssysteme die ursprünglichen Absichten verfehlen. Häufig wird im Vorfeld nicht an alle denkbaren Auswirkungen, Missbrauchsmöglichkeiten und Regelungsbedürfnisse gedacht. Droht eine Überforderung der Mitarbeiter? Werden die Ziele so hoch gesetzt, dass keiner drankommt?

Was bedeutet eine Vergütungsänderung für mich als Mitarbeiter?

Manch ein Mitarbeiter erkennt in der stärker leistungsorientierten Vergütung eine Chance, sich finanziell zu verbessern – andere befürchten, dass die gute Zusammenarbeit leidet, weil sich alle künftig nur auf ihre eigenen Ziele fokussieren. Nur wenige betriebliche Entscheidungen stoßen auf solch hohe und durchaus kritische Aufmerksamkeit der Belegschaft wie eine Veränderung der Vergütung.

Ein leistungsgerechtes Vergütungssystem setzt Energien und Aktivitäten in höchstem Maße frei. Aber genau das ist es auch, was es zu einem derart wirksamen Instrument der Unternehmenssteuerung und Mitarbeiterführung macht. Leistungsgerechte Vergütung unterstützt Unternehmen dabei, Werte zu schaffen, Prozesse zu verbessern, Kosten zu senken und die richtigen Mitarbeiter zu binden.

Was bedeutet eine Vergütungsänderung für mich als Personalleiter?

Sowohl aus Sicht des Unternehmens als auch aus Sicht der Mitarbeiter haben Vergütungssysteme eine existenzentscheidende Bedeutung. Folglich verbietet sich für den Personalchef bei der Gestaltung ein Vorgehen nach dem Trial-and-Error-Verfahren: Das leistungsgerechte Vergütungssystem darf keine Fehler aufweisen, wenn es eingeführt wird.

Best Practices aus anderen Unternehmen können allenfalls als Inspirationsquelle dienen, denn sie sind nur sehr selten kopierbar. Binden Sie daher als Personalleiter bei dem Design des neuen Vergütungssystems alle Personen ein, die mit ihren Ideen und auch mit ihren Vorbehalten zur dessen Qualität beitragen können.

Wolf, Gunther: Variable Vergütung à la Carte. In: personalmanager – Zeitschrift für Human Resources, Heft 5 + 6 / 2014.

Wie Sie optimal vorgehen, erfahren Sie in dem zweiteiligen Beitrag des Experten für Vergütung. Sie finden ihn zum kostenlosen Download bei unseren Fachartikeln über variable Vergütung.

» Zu den Fachartikeln über variable Vergütung
» Möchten Sie sich mit einem Experten über Ihre speziellen Fragestellungen im Bereich der Vergütung austauschen? Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Kurz und knapp
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
User-Bewertung
5 based on 15 votes
Name
personalmanager - Zeitschrift für Human Resources
Bezeichnung
Variable Vergütung à la Carte
Preis (netto)
EUR 0.00

Variable Vergütung, Leistungsentgelt, Leistungsprämie, Provision, leistungsorientierte Bezahlung, erfolgsorientiertes Gehalt, leistungsgerechte Vergütung. Das Kompetenz Center Variable Vergütung ist ein interdisziplinäres Projekt von spezialisierten Experten der I.O. Group Gunther Wolf Unternehmensberatung. Die Experten für variable Vergütungssysteme arbeiten vor Ort. In alphabetischer Reihenfolge: Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Gera, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach, Osnabrück, Potsdam, Regensburg, Reutlingen, Rostock, Ruhrgebiet, Saarbrücken, Stuttgart, Trier, Ulm, Wiesbaden, Wolfsburg, Würzburg - und last not least: Wuppertal (Zentrale Deutschland).