« Zur Artikelübersicht

Pay for Performance: Literaturempfehlung


Suchen Sie eine Literaturempfehlung für das Thema Pay for Performance, die den Fokus auf die Anwendung in der Praxis legt? Dann könnte dieses Buch interessant für Sie sein.

Diese brandaktuelle Veröffentlichung über Pay for Performance ist erst vor wenigen Wochen auf den Büchermarkt gekommen. Das Buch ist fundiert, fokussiert, praxisorientiert. Und erschreckend billig.

Wenn sich mit Gunther Wolf der führende Experte für Vergütungssysteme und deren attraktive Gestaltung als Autor zur Verfügung stellt, um das Thema Pay for Performance zu beleuchten, erwartet man ein dekoratives Werk für das Fachbuch-Regal. Die erste Überraschung: Es wird niemals Ihren Bücherschrank zieren und das soll es wohl auch nicht.

Immer zur Hand

Wolfs brandaktuelle Veröffentlichung über Pay for Performance wird ausschließlich als E-Book vertrieben. Der primäre Nutzen für Sie als Leser besteht darin, dass Sie es jetzt gleich noch zu lesen beginnen können. Pay-for-Performance-Wissen „just in time“. Geeignet sind alle Computer, Tablets und Smartphones: Das Buch kommt als EPUB- oder PDF-Datei.

Die zweite Überraschung: Unsere Literaturempfehlung für Pay-for-Performance-Systeme kostet 3,99 Euro. Wie der Verlag kalkuliert und ob da noch Raum für Erträge bleibt, dürfte für immer dessen Geheimnis bleiben. Möglicherweise soll mit der Preisstrategie schnell ein hoher Marktanteil erzielt werden. Wie auch immer: 3,99 Euro ist ein toller Preis für diesen Praxisratgeber.

Praxis-Beispiele

Der dritte Punkt ist nicht wirklich eine Überraschung. In all seinen Büchern hält Gunther Wolf den Theorie-Teil so kurz wie möglich. Er gibt dafür lieber Tipps und Beispiele aus der Praxis und für die Praxis. Hier ist die Theorie komplett entfallen. Der Autor bietet einen klaren und knackig formulierten Leitfaden für die unmittelbare Umsetzung.

Pay for Performance: Literatur

Wolf, Gunther: Leistungsentgelt. Leistungsbezogene Entgeltsysteme erfolgreich einführen, umsetzen und modernisieren. Short Method. Hamburg: quayou Verlag 2015. ISBN EPUB: 978-3-95836-585-8, ISBN PDF: 978-3-95836-085-3.

Als Leser kann man sich manchmal etwas herumkommandiert fühlen: Tu dies, dann das, achte hierauf. Doch gerade das macht das Buch von Gunther Wolf über Pay for Performance so wertvoll. Wenn man sich einmal an den Befehlston gewöhnt hat und gehorsam alles Schritt für Schritt umsetzt, kann man sich nachher über hervorragende Ergebnisse und enorme Zeitersparnis freuen.

Pay for Performance

Zum Experten für Pay for Performance kann man wahrscheinlich ohnehin nicht durch das Lesen eines Buchs werden, sondern nur durch Praxiserfahrung. Vermutlich planen die meisten Leser ohnehin nicht, sich künftig beruflich ausschließlich mit der Gestaltung von Pay-for-Performance-Systemen zu beschäftigen.

Sofern Sie nur einmalig ein Pay-for-Performance-System gekonnt einführen und die unternehmensspezifische Gestaltung erfolgreich begleiten möchten, dann bringt Ihnen dieses Buch vermutlich mehr als jedes andere.

» Bei Amazon bestellen
» Möchten Sie mit einem Experten über Ihre speziellen Fragestellungen im Bereich der Pay-for-Performance-Systeme sprechen? Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Kurz und knapp
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
User-Bewertung
5 based on 13 votes
Name
Quayou Verlag
Bezeichnung
Pay for Performance. Leistungsbezogene Entgeltsysteme erfolgreich einführen, umsetzen und modernisieren.
Preis (netto)
EUR 3.99

Variable Vergütung, Leistungsentgelt, Leistungsprämie, Provision, leistungsorientierte Bezahlung, erfolgsorientiertes Gehalt, leistungsgerechte Vergütung. Das Kompetenz Center Variable Vergütung ist ein interdisziplinäres Projekt von spezialisierten Experten der I.O. Group Gunther Wolf Unternehmensberatung. Die Experten für variable Vergütungssysteme arbeiten vor Ort. In alphabetischer Reihenfolge: Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Gera, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach, Osnabrück, Potsdam, Regensburg, Reutlingen, Rostock, Ruhrgebiet, Saarbrücken, Stuttgart, Trier, Ulm, Wiesbaden, Wolfsburg, Würzburg - und last not least: Wuppertal (Zentrale Deutschland).