« Zur Artikelübersicht

Ingenieure bevorzugen variable Vergütung

Mit variabler Vergütung Ingenieure gewinnen und begeistern

Mit variabler Vergütung Ingenieure gewinnen

Mit variabler Vergütung Ingenieure gewinnen


Wie können Unternehmen mit variabler Vergütung die am Arbeitsmarkt gefragten Ingenieure gewinnen und motivieren?

Dieser Frage geht Gunther Wolf, der bekannte Experte für Vergütung, in seiner aktuellen Veröffentlichung nach.

Ingenieure anziehen plus motivieren

Es ist stets eines der primären Ziele von variabler Vergütung, die betreffenden Mitarbeiter zu motivieren und zu begeistern. Gerade bei den Ingenieuren tritt jedoch für Personalmanager, Unternehmensleitungen und Führungskräfte eine weitere Komponente gleichberechtigt daneben: Ingenieure gewinnen.

Der Arbeitsmarkt für Ingenieure ist so gut wie leergefegt. Unternehmen, die sich gegenüber ihren Wettbewerbern am Arbeitsmarkt behaupten wollen, nutzen die vielfachen Vorteile der variablen Vergütung. Zum einen für das Gewinnen von Ingenieuren: Leistungsbereite Ingenieure bevorzugen variable Vergütung, sofern der Grundsatz des Pay for Performance gewährleistet ist. Immer mehr Bewerber achten darauf, ob das Unternehmen individuelle Leistungsunterschiede in der Vergütung ausreichend berücksichtigt.

Pay for Performance

Leistungsgerechte Bezahlung birgt im Bereich des Recruitings einen zweiten Nutzen für das einstellende Unternehmen. Bereits im Auswahlprozess trennt sich auf diese Weise die Spreu vom Weizen. Diejenigen, die es sich als Ingenieure auf ihrer Position künftig eher gemütlich zu machen gedenken, gehen lieber dorthin, wo ihnen leistungsunabhängig hohe Festgehälter geboten werden. Die leistungsstarken Ingenieure hingegen stellen sich gern der Herausforderung.

Mit variabler Vergütung Ingenieure gewinnen und begeistern

Wolf, Gunther: Variable Vergütung. Chance für besonders Leistungsorientierte. In: VDI Nachrichten / Ingenieurkarriere News 312 (6. März). Düsseldorf: VDI Verlag GmbH 2015.

Der dritte Vorteil der leistungsorientierten Vergütung betrifft die hiermit gegebenen Leistungsanreize für Mitarbeiter und Führungskräfte. Da derzeit in vielen Unternehmen einige Stellen vakant sind, müssen sowohl die vorhandenen als auch die neu eingestellten Ingenieure besonders effizient und effektiv arbeiten, um die fehlenden Fachkräfte auszugleichen.

Leistungsanreize bieten

Gunther Wolf, der bekannte Experte für Vergütung, gibt in seiner neuen Veröffentlichung praxisbezogene Tipps. Wie können Betriebe mithilfe von variabler Vergütung leistungsbereite Ingenieure gewinnen und motivieren?

Unternehmen müssen mehrere Aspekte bei der Gestaltung der variablen Vergütung für Ingenieure beachten, damit die variable Vergütung sowohl für die Ingenieure als auch für das Unternehmen positiv wirksam werden kann. Gunther Wolf nennt beispielsweise saubere, klar definierte Messgrößen, ein von Deckelungen befreites variables Vergütungssystem für ungehemmte Leistungsentfaltung sowie eine ebenso fordernde wie erreichbare Zielhöhe.

» Kostenloser Download bei unseren Fachartikeln über variable Vergütung.
» Möchten Sie mit Gunther Wolf oder einem anderen Experten über Ihre speziellen Fragestellungen im Bereich der variablen Vergütung für Ingenieure sprechen? Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.

Kurz und knapp
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
User-Bewertung
5 based on 8 votes
Name
VDI Nachrichten / Ingenieurkarriere News
Bezeichnung
Variable Vergütung. Chance für besonders Leistungsorientierte.
Preis (netto)
EUR 0.00

Variable Vergütung, Leistungsentgelt, Leistungsprämie, Provision, leistungsorientierte Bezahlung, erfolgsorientiertes Gehalt, leistungsgerechte Vergütung. Das Kompetenz Center Variable Vergütung ist ein interdisziplinäres Projekt von spezialisierten Experten der I.O. Group Gunther Wolf Unternehmensberatung. Die Experten für variable Vergütungssysteme arbeiten vor Ort. In alphabetischer Reihenfolge: Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Gera, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach, Osnabrück, Potsdam, Regensburg, Reutlingen, Rostock, Ruhrgebiet, Saarbrücken, Stuttgart, Trier, Ulm, Wiesbaden, Wolfsburg, Würzburg - und last not least: Wuppertal (Zentrale Deutschland).