« Zur Artikelübersicht

In Familienunternehmen gemeinsam zum Ziel

In Familienunternehmen gemeinsam zum Ziel

In Familienunternehmen gemeinsam zum Ziel


Wie sich die Ziele des Unternehmens mit denen seiner Mitarbeiter vereinbaren lassen, ist Thema eines Beitrags im Magazin „Wir Familienunternehmer“ Anfang 2012. In dem von den Organisationen Die Familienunternehmer – ASU und die Jungen Unternehmer – BJU herausgegebenen Magazin gibt Gunther Wolf Tipps für Familienunternehmen zum Thema Zielvereinbarung.

Auch 50 Jahre nach der von Peter F. Drucker erdachten Führungsstrategie „Management by Objectives“ fällt vielen Führungskräften die Formulierung und Kontrolle von Zielvereinbarungen nicht leicht. Zu unterschiedlich erscheinen nicht nur in Familienunternehmen die Zielvorstellungen, die das Unternehmen einerseits und die Arbeitnehmer andererseits anstreben.

Individuelle Zielvereinbarungen treffen

Im Gespräch mit dem Mitarbeiter gemeinsame Ziele zu finden und diese in individuellen Zielvereinbarungen festzulegen ist daher ein guter Weg gerade auch für Familienunternehmen. Die im Zielvereinbarungsgespräch festgehaltenen Ziele sollten spezifisch, messbar, aktiv beeinflussbar, realistisch und terminiert, also insgesamt s.m.a.r.t. sein.

Aus der langjährigen Praxis bei der Beratung von Unternehmen zum Thema Zielvereinbarung weiß Gunther Wolf, dass in Zielvereinbarungen häufig Ziele mit Maßnahmen vermischt werden. Dies führt im Nachhinein zu Missverständnissen, die vermieden werden können, wenn Ziele klar als zu erreichendes Ergebnis festgelegt werden. Und Maßnahmen als der zu beschreitende Weg zum Ziel.

Ziele in Familienunternehmen festlegen und nachhalten

Daher ist von Beginn an zu beschreiben, mithilfe welcher Kennziffern oder sonstigen Messkriterien die Zielerreichung festgestellt wird. Für quantitative Ziele können prozentuale Angaben verwendet werden. Sie beziehen sich z.B. auf den Umsatz oder haben die Senkung von Ausschuss oder anderen Kosten zum Ziel.

Die Messung der Zielerreichung bei qualitativen Zielen lässt sich anhand von Beschreibungen unterschiedlicher Zustände zum Ende der Zielvereinbarungsperiode vornehmen. In beiden Fällen kann die Zielerreichung an die Ausschüttung von variabler Vergütung gekoppelt werden.

Tipps vom Unternehmensberater

Mit welchen konkreten Schritten und Maßnahmen, so genannten Konkreten Aktionsplänen, die einzelnen Mitarbeiter des Familienunternehmens die Zielvereinbarung umsetzen wollen, ist ebenfalls Thema des Jahreszielgesprächs. Hier legen Führungskraft und Mitarbeiter schließlich auch fest, wann über MeilensteineZwischenziele auf dem Weg zur Zielerreichung – erneut gesprochen werden soll.

Und was ist zu tun, wenn sich herausstellt, dass Ziele nicht zu erreichen sind? Auch für diesen Fall hält der Beitrag im Magazin Wir Familienunternehmer Tipps aus der Praxis des Unternehmensberaters parat. Gerne senden wir Ihnen den Beitrag über Zielvereinbarungen in Familienunternehmen kostenfrei zu. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Variable Vergütung | Kurz und knapp
User-Bewertung
4 based on 1 votes
Bezeichnung
Zielvereinbarung in Familienunternehmen

Variable Vergütung, Leistungsentgelt, Leistungsprämie, Provision, leistungsorientierte Bezahlung, erfolgsorientiertes Gehalt, leistungsgerechte Vergütung. Das Kompetenz Center Variable Vergütung ist ein interdisziplinäres Projekt von spezialisierten Experten der I.O. Group Gunther Wolf Unternehmensberatung. Die Experten für variable Vergütungssysteme arbeiten vor Ort. In alphabetischer Reihenfolge: Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Chemnitz, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Gera, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach, Osnabrück, Potsdam, Regensburg, Reutlingen, Rostock, Ruhrgebiet, Saarbrücken, Stuttgart, Trier, Ulm, Wiesbaden, Wolfsburg, Würzburg - und last not least: Wuppertal (Zentrale Deutschland).